.
Da bin ich wieder.

Ich hab mich schon sehr lange nicht mehr gemeldet. Und um ehrlich zu sein, hatte ich diesen Blog vergessen. Aber irgendwer hat einen Kommentar hinterlassen und da wurde mir eine Mail geschickt. Und siehe da... einiges vergessenes wurde wieder herauf beschworen. Und jetzt tut es mir leid, dass ich so lange nicht geschrieben habe. Es ist doch schön zu lesen, was einen vor Monaten oder sogar Jahren bewegt hat.

Es ist September und es ist Herbstfest bei uns. Da ich ja in der Musik bin, muss darf will ich helfen. Und das tue ich auch. Ich habe am Donnerstag viel geholfen - erst den Rentnern beim Tischen, dann in der Kaffeestube beim herrichten und schließlich hab ich ncoh geholfen, die Cocktailbar zu dekorieren.

Und heute ist das Fest angegangen, um 19 Uhr. Ich war aber schon heute morgen um 8:15 Uhr vorne, um noch beim Geschirrspülen zu helfen, die letzten Sachen zu richten, Geschirr einzuräumen, Getränke/Zucker/Milch etc. herzurichten. Vor allend Dingen gings aber ums Spülen.

Schließlich bin ich heim und bin dann mit E. um 18 Uhr wieder vor und bin ja dieses Jahr neu bei der Kaffeestube dabei. Und es war äötzend. Laut, manchmal hektisch, dann wieder langweilig...

Und das fiese ist, durch meine Hörbehinderung hab ich massive Probleme etwas zu verstehen. Und grad mich setzt man an die Kaffeemaschine und ich muss hören, was die 'Kassierinnen' bei mir bestellen. Aaaaargh! Ich hab einmal das Falsche gedrückt. Und ich hätte fast geheult, weil ich mich so aufgeregt hab.

Naja. M. und A. haben zwischendrin gemacht und E. und ich haben den Schluss gemacht und zum Schluss wollte ich einen Milchkaffee trinken, aber eigentlich trinke ich ja keinen Kaffee. Naja, mir hat er nicht geschmeckt, obwohl ich viel Milch und viel Zucker reingetan habe. Fazit: Nie wieder.

Hab hin und wieder bei Sandra und Toni in der Bar ausgeholfen. Mal Getränke rausgelassen oder Pfandgeld zurück gegeben, aber bei denen war auch nicht so viel los.

Schließlich wurds mir zu bunt und bin jetzt allein (!) heimgelaufen. Es waren Leute unterwegs und ich hab mir insgeheim gewünscht, dass mir jetzt was passiert. Weil cih immer alleine heimlaufen muss, aber bei den anderen geht immer jemand mit. Klar, ich bin nicht wehrlos... aber nja. Avber ich weiß schon - mich überfällt keiner. Nicht, dass ich besonders häßlich bin, gut, auch nicht besonders hünsch... Normal, Durchschnitt. Genauso wie die anderen immer angesprochen werden, werd ich nie angesprochen und genauso, wie den anderen das flirten und scherzen einfach fällt, fällt es mir umso schwerer. Und umso leichter den anderen die Nähe zum gegenteiligen Geschlecht fällt, umso mehr verkrampfe ich mich.

Ja.

Ich wünsche eine gute Nacht.

18.9.10 01:42


 [eine Seite weiter]
design & designer